Die Wohn-Pflege-Gemeinschaft in Külz war eine der ersten Senioreneinrichtungen im Rhein-Hunsrück-Kreis, in der die Bewohner und die Mitarbeiter

die Impfung gegen das Corona Virus erhalten haben. Nach intensiver und sehr guter Vorbereitung, konnte die Geschäftsführerin der WG, Gabriele Weiß, am 8. Januar ein mobiles Impfteam empfangen. Koordiniert wurde der Impfablauf, der chronologisch genau durchgeplant und abgestimmt sein musste, von Frau Dipali Dutta-Quaer vom DRK Einsatzteam. Frau Dr. Carolin Bohn vom MVZ Dr. Brenner, klärte noch einmal sehr ausführlich über die bevorstehende Impfung auf. Nach Messung der Temperatur und einem negativen Corona-Testergebnis konnten alle vorab registrierten Personen geimpft werden. Die Bewohner in ihren eigenen Appartements und die Mitarbeiter in einem extra eingerichteten Impfraum.

Nach der gelungenen Impfaktion, die sich durch eine hervorragende Zusammenarbeit des mobilen Impfteams und des WG-Teams auszeichnete, waren alle sehr zufrieden.

Wir wünschen allen ein gesegnetes Weihnachtsfest,

erholsame Feiertage und einen guten Start ins Jahr 2021

mit viel Glück und vor allem Gesundheit!

 

Das Bürgerbüro – Team
Gabriele Weiß & Stephanie Lenhard 

 

Das Bürgerbüro bleibt vom 23.Dezember bis einschl. 5. Januar 2021 geschlossen.

 

 

 

 

Für große Freude bei den Mitarbeiterinnen der Dorfgemeinschaft Külz, sorgte die Stiftung der Kreissparkasse Rhein-Hunsrück. Mit einem persönlichen Anschreiben und einem Gastronomiegutschein in Höhe von je 50,00 € bedankte sich der Vorstand der Stiftung bei jeder einzelnen Mitarbeiterin, für ihren hervorragenden Einsatz – heute und in der Vergangenheit. Gerade in dieser schwierigen Zeit ist eine kompetente und engagierte Arbeit mit den anvertrauten hilfsbedürftigen Menschen sehr wichtig. Die Dorfgemeinschaft ist Träger der Senioren Wohn-Pflege-Gemeinschaft in Külz und betreut und versorgt dort die BewohnerInnen. Außerdem erhalten einige Personen aus Külz durch die Präsenzkräfte Unterstützung und Hilfe im Alltag.
Eine kleine Auszeit gönnte sich das Team im Eiscafé Rivera in Kastellaun und sagt der Sparkassenstiftung: „HERZLICHEN DANK!“

Die Dorfgemeinschaft, die schon immer das Angebot von Hilfeleistungen bereitgestellt hat, möchte in dieser speziellen Zeit noch einmal darauf aufmerksam machen. Wir unterstützen hilfsbedürftige Personen im Dorf und organisieren nachbarschaftliche Hilfe für Mitbürgerinnen und Mitbürger die solche benötigen. 

Den Hinweis zu diesem Angebot werden wir in der nächsten Ausgabe des Amtsblatts veröffentlichen, damit unsere älteren Mitbürger*innen es noch einmal wahrnehmen.

Diese sind in der Mehrheit evtl. nicht mit den Neuen Medien vertraut und auch nicht auf nebenan.de registriert, so dass eine mündliche Weitergabe umso wichtiger ist.

Wenn der Bedarf da ist und die Nachfragen kommen sollten und sich dynamisch, aufgrund der Situation, weiterentwickeln, würden wir gerne auf die bereits eingestellten persönlichen Angebote/ Personen zukommen, um Hilfsleistungen zu koordinieren.

Aber genau das warten wir vorerst ab....


Bei Bedarf bitte im Bürgerbüro melden.

 

Dienstags von 10.00 bis 11.30 Uhr

Freitags von 15.00 bis 16.30 Uhr        

ist das Büro besetzt. 

Außerhalb der Dienstzeiten ist ein Anrufbeantworter geschaltet.

Jederzeit gerne per E-Mail an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

In unserer ambulant betreuten Senioren Wohngemeinschaft trafen sich die Külzer Senioren zum vorweihnachtlichen Seniorentreff.
An der festlich gedeckten Kaffeetafel konnte man sich den selbst gebackenen Kuchen, bei netten Gesprächen, gut schmecken lassen.
Gemeinsam wurden Weihnachtslieder gesungen und Herr Kosub las Weihnachtsgeschichten vor.
Eine große Überraschung war der Besuch des „Külzer Weihnachts-Kinderchors“ unter der Leitung von Stephanie Lenhard.

Unterstützt von einigen Eltern sangen die Kinder vier Lieder, was den Senioren sichtlich viel Freude bereitete. Dafür ganz herzlichen Dank an die Kinder und die Eltern.
Jetzt kann Weihnachten kommen.
Ein großes „Dankeschön“ geht auch an Herrn Kosub, der spontan seine Teilnahme zugesagt hatte, an Katharina Weiß und Anne-Rose Schmoll, die mich an dem Nachmittag unterstützt haben, aber auch an alle anderen Helferinnen und Helfer, die das ganze Jahr über, eine oder mehrere unserer vielen Veranstaltungen unterstützt haben. Ohne euch wäre vieles nicht möglich.
In diesem Sinne, weihnachtliche Grüße

Gabriele Weiß